• Der Verein

    Unser Hauptaugenmerk gilt satzungsgemäß der Dokumentation Attendorner Geschichte, der Sammlung & Bereitstellung von Informationen über das hiesige Brauchtum...

    mehr lesen...

  • Mitglied werden!

    Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft in unserem Verein?

    Dann werden Sie doch einfach JETZT Mitglied!

    mehr lesen...

  • Die Burg von den Anfängen bis zum 17. Jahrhundert

    15. Oktober 2009
    19:30

    Auch in diesem Jahr wird der Archivar der Familie von Fürstenberg, Michael Jolk, für die Mitglieder des Vereins für Orts- und Heimatkunde und weitere Interessierte im Rahmen der Monatsversammlung Oktober einen Vortrag über die Burg Schnellenberg und seine Eigentümer halten. Diesmal lautet das Thema: „Die Burg Schnellenberg von den Anfängen bis zum 17. Jahrhundert“. Treffpunkt ist am 15. Oktober 2009 der Rittersaal in der Oberburg. (khe)

    Die Veranstaltung muss leider ausfallen, da der Referent terminlich anderweitig verpflichtet ist.

    Dafür wird er am 14. Januar 2010 im Rittersaal der Oberburg einen Vortrag mit  dem Titel: „Aus dem Leben des Christian Franz Dietrich Reichsfreiherr von und zu Fürstenberg (1689 – 1755)“ halten.

    Keine Kommentare

    Bislang wurden keine Kommentare abgegeben.

    Kommentare sind nicht erlaubt.

    Nächste Termine

    • Keine Termine.
  • Lese-Tipp

    Platt gekürt

    Aktuelle Nachrichten auf Plattdeutsch von Radio Bremen

    Neuigkeiten

    Ferien in der Geschäftsstelle

    Unsere Geschäftsstelle in der Hansastraße 4 ist bis Montag, 14. August, geschlossen.
    An diesem Tag sind wir wieder wie gewohnt von 18.00 – 20.00 Uhr zu erreichen.
    In der Ferienzeit ist der Heimatverein per E-Mail info@heimatverein-attendorn.de oder telefonisch unter 02722/634165 (Anrufbeantworter) jederzeit erreichbar.

    Der Heimatverein war beim Stadtfest präsent

    Der Heimatverein war beim diesjährigen Stadtfest an einem Stand präsent, allerdings nur am Samstag Nachmittag.  Da der Sonntag bis in die Nachmittagsstunden total verregnet war, lohnte sich ein erneuter Aufbau des Stands leider nicht mehr.
    Unsere Fotowand fand großes Interesse. Wir hatten einen bunten Mix aus Fotos vom großen Hochwasser im Jahr 1965,  zu Beginn des letzten Jahrhunderts, […]

    Die Fata Morgana vom Ennester Tor

    Ende der letzten Woche waren in der Baugrube zum neuen Kreisverkehr am Ennester Tor in Attendorn zwei ganz besondere Mauern aufgetaucht. Es waren imposante Reste des mittelalterlichen Stadttores, genauer wohl die Befestigung zwischen zwei Toren, diesseits und jenseits des wassergefüllten Stadtgrabens, die einst als Brücke über eben diesen geführt hatte. Erbaut vermutlich vor 1222, urkundlich […]

    weitere NEUIGKEITEN »»»