• Der Verein

    Unser Hauptaugenmerk gilt satzungsgemäß der Dokumentation Attendorner Geschichte, der Sammlung & Bereitstellung von Informationen über das hiesige Brauchtum...

    mehr lesen...

  • Mitglied werden!

    Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft in unserem Verein?

    Dann werden Sie doch einfach JETZT Mitglied!

    mehr lesen...

  • Führung durch die Ausstellung „Herzensbrecher auf vier Pfoten, Die Katze – Göttin, Räuber, Kuscheltier“ im Südsauerlandmuseum

    9. Oktober 2014
    18:30

    Die Museumsleiterin Monika Löcken wird uns durch die Sonderausstellung führen.

    Die Katze: eigenwillig, selbstbewußt, majestätisch. Seit Jahrtausenden fasziniert sie den Menschen und lebt in seiner Gesellschaft – mal als Göttin verehrt, mal als Begleiterin der Hexen verteufelt.

    Naturkundlich unterscheidet man heute 37 Katzenarten. Die Ausstellung zeigt sowohl ausgestorbene Arten wie die Säbelzahnkatzen und Höhlenlöwen, deren fossile Knochen auch in den Höhlen des Sauerlandes gefunden wurden, als auch exotische Arten wie Löwe oder Geparden aus der Savanne Afrikas. Aber auch heimische Wildkatzen wie Luchse werden in ihren Lebensräumen präsentiert.

    Schon die Steinzeitmenschen haben die Raubtiere in Höhlenmalereien abgebildet und auch in der europäischen Kunst wurden Katzen häufig dargestellt. Der unbesiegbare Löwe ist als steinerne Skulptur an Stadttoren, Grabstätten und Kirchen angebracht worden. Er gilt als König der Tiere und seine Tatzen und Köpfe sind auf Königsthronen zu finden. Im Ägypten der Pharaonen wurde die zahme Hauskatze als Gott verehrt, im euopäischen Mittlalter galt sie als Verbündete des Teufels und wurde grausam gejagt. Die Katzenmumien aus Imgarteichen erzählen aus dieser dunklen Zeit.

    Viele Sagen und Mythen ranken sich um die Katze: alte Märchen der Gebrüder Grimm und neue des Comic-Zeitalters. Wir alle kennen die Geschichte vom „gestiefelten Kater“, von „Fritz the Cat“ von den „Aristocats“, freuen uns mit „Findus“ und lachen mit „Garfield“.

    Auch in der Geschichte der Hansestadt Attendorn spielt die Katze eine wichtige Rolle.

    Katzenausstellung

    Keine Kommentare »»

    Bislang wurden keine Kommentare abgegeben.

    Schreiben Sie einen Kommentar.

    Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Nächste Termine

    • Keine Termine.
  • Lese-Tipp

    Platt gekürt

    Aktuelle Nachrichten auf Plattdeutsch von Radio Bremen

    Neuigkeiten

    Ferien in der Geschäftsstelle

    Unsere Geschäftsstelle in der Hansastraße 4 ist bis Montag, 14. August, geschlossen.
    An diesem Tag sind wir wieder wie gewohnt von 18.00 – 20.00 Uhr zu erreichen.
    In der Ferienzeit ist der Heimatverein per E-Mail info@heimatverein-attendorn.de oder telefonisch unter 02722/634165 (Anrufbeantworter) jederzeit erreichbar.

    Der Heimatverein war beim Stadtfest präsent

    Der Heimatverein war beim diesjährigen Stadtfest an einem Stand präsent, allerdings nur am Samstag Nachmittag.  Da der Sonntag bis in die Nachmittagsstunden total verregnet war, lohnte sich ein erneuter Aufbau des Stands leider nicht mehr.
    Unsere Fotowand fand großes Interesse. Wir hatten einen bunten Mix aus Fotos vom großen Hochwasser im Jahr 1965,  zu Beginn des letzten Jahrhunderts, […]

    Die Fata Morgana vom Ennester Tor

    Ende der letzten Woche waren in der Baugrube zum neuen Kreisverkehr am Ennester Tor in Attendorn zwei ganz besondere Mauern aufgetaucht. Es waren imposante Reste des mittelalterlichen Stadttores, genauer wohl die Befestigung zwischen zwei Toren, diesseits und jenseits des wassergefüllten Stadtgrabens, die einst als Brücke über eben diesen geführt hatte. Erbaut vermutlich vor 1222, urkundlich […]

    weitere NEUIGKEITEN »»»