• Der Verein

    Unser Hauptaugenmerk gilt satzungsgemäß der Dokumentation Attendorner Geschichte, der Sammlung & Bereitstellung von Informationen über das hiesige Brauchtum...

    mehr lesen...

  • Mitglied werden!

    Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft in unserem Verein?

    Dann werden Sie doch einfach JETZT Mitglied!

    mehr lesen...

  • Vortrag zum neuen Attendorner Bildband

    15. Januar 2015
    19:30
    Im Rahmen der Monatsversammlungen des Attendorner Heimatvereins hält Achim Gandras am Donnerstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr einen Vortrag mit vielen Bildern zum neuen Attendorn-Buch im Hotel zur Post.
    Als in der Vorweihnachtszeit dieser Band mit den Bildern von Heinz Schneider (1920-2001) erschien, war die limitierte Auflage innerhalb weniger Tage restlos vergriffen. Achim Gandras hatte mit Hilfe des Heimatvereins und zahlreicher Attendorner Bürger diesen einmaligen Bilderschatz kommentiert. Nun dürften noch viele interessante Details auftauchen, denn mit den 500 verkauften Exemplaren wurde natürlich auch ein großes kollektives Gedächtnis in der Hansestadt aktiviert.
    Man kann also eine interessante und lebhafte Diskussion im Anschluss an den Vortrag erwarten.
    Außerdem werden Listen ausliegen, in die sich Interessenten für eine zweite Auflage eintragen können, die bei ausreichender Nachfrage möglich wird.
    Für Mitglieder ist der Eintritt frei, Nichtmitglieder unterstützen mit fünf Euro die Arbeit des Heimatvereins. Mitgliedsausweis bitte nicht vergessen!
    Foto: Vortrag zum neuen Attendorner Bildband</p><br /><br />
<p>Achim Gandras und der Heimatverein freuen sich auf eine lebhafte Diskussion </p><br /><br />
<p>Im Rahmen der Monatsversammlungen des Attendorner Heimatvereins hält Achim Gandras am Donnerstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr einen Vortrag mit vielen Bildern zum neuen Attendorn-Buch im Hotel zur Post. </p><br /><br />
<p>Als in der Vorweihnachtszeit dieser Band mit den Bildern von Heinz Schneider (1920-2001) erschien, war die limitierte Auflage innerhalb weniger Tagen restlos vergriffen. Achim Gandras  hatte mit Hilfe des Heimatvereins und zahlreicher Attendorner Bürger diesen einmaligen Bilderschatz kommentiert. Nun dürften noch viele interessante Details auftauchen, denn mit den 500 verkauften Exemplaren wurde natürlich auch ein großes kollektives Gedächtnis in der Hansestadt aktiviert. Man kann also eine interessante und lebhafte Diskussion im Anschluss an den Vortrag erwarten.<br /><br /><br />
Außerdem werden Listen ausliegen, in die sich Interessenten für eine zweite Auflage eintragen können, die bei ausreichender Nachfrage möglich wird. Für Mitglieder ist der Eintritt frei, Nichtmitglieder unterstützen mit fünf Euro die Arbeit des Heimatvereins. Mitgliedsausweis bitte nicht vergessen!

    Keine Kommentare »»

    Bislang wurden keine Kommentare abgegeben.

    Schreiben Sie einen Kommentar.

    Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Nächste Termine

    • Keine Termine.
  • Lese-Tipp

    Platt gekürt

    Aktuelle Nachrichten auf Plattdeutsch von Radio Bremen

    Neuigkeiten

    Ferien in der Geschäftsstelle

    Unsere Geschäftsstelle in der Hansastraße 4 ist bis Montag, 14. August, geschlossen.
    An diesem Tag sind wir wieder wie gewohnt von 18.00 – 20.00 Uhr zu erreichen.
    In der Ferienzeit ist der Heimatverein per E-Mail info@heimatverein-attendorn.de oder telefonisch unter 02722/634165 (Anrufbeantworter) jederzeit erreichbar.

    Der Heimatverein war beim Stadtfest präsent

    Der Heimatverein war beim diesjährigen Stadtfest an einem Stand präsent, allerdings nur am Samstag Nachmittag.  Da der Sonntag bis in die Nachmittagsstunden total verregnet war, lohnte sich ein erneuter Aufbau des Stands leider nicht mehr.
    Unsere Fotowand fand großes Interesse. Wir hatten einen bunten Mix aus Fotos vom großen Hochwasser im Jahr 1965,  zu Beginn des letzten Jahrhunderts, […]

    Die Fata Morgana vom Ennester Tor

    Ende der letzten Woche waren in der Baugrube zum neuen Kreisverkehr am Ennester Tor in Attendorn zwei ganz besondere Mauern aufgetaucht. Es waren imposante Reste des mittelalterlichen Stadttores, genauer wohl die Befestigung zwischen zwei Toren, diesseits und jenseits des wassergefüllten Stadtgrabens, die einst als Brücke über eben diesen geführt hatte. Erbaut vermutlich vor 1222, urkundlich […]

    weitere NEUIGKEITEN »»»