• Der Verein

    Unser Hauptaugenmerk gilt satzungsgemäß der Dokumentation Attendorner Geschichte, der Sammlung & Bereitstellung von Informationen über das hiesige Brauchtum...

    mehr lesen...

  • Mitglied werden!

    Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft in unserem Verein?

    Dann werden Sie doch einfach JETZT Mitglied!

    mehr lesen...

  • Führung durch die Sonderausstellung “Born to be Wald”

    5. Oktober 2017
    18:30

    Museumsleiterin Monika Löcken wird durch die Ausstellung führen.

    Erst als es in Mitteleuropa schon längst keine Urwälder mehr gab, schufen Maler und Dichter das Waldesdunkel und den von Wölfen und Zwergen bevölkerten Mythos Wald. Doch durch die Industrialisierung und Modernisierung der Gesellschaft im frühen 19. Jahrhundert war der Wald den Menschen schon fremd geworden. Besonders in Deutschland wurde der Wald zum Gegenbild von Fortschritt, der grauen Großstadt und einer maroden Kultur stilisiert.

    Deutschland ist natürliches Heimatgebiet von Laubwäldern, doch heute besteht mit 55,5 Prozent der größte Teil der Wälder aus wirtschaftlichen Gründen aus Nadelbäumen. Die Fichte – der Baum des Jahres 2017 – ist mit einer Wuchsfläche von 2,76 Millionen Hektar hier die häufigste Baumart, aufgrund der vielseitigen Verwendbarkeit des Holzes (Papier, Bauholz). Der Kreis Olpe ist einer der waldreichsten Kreise in NRW. Seit rund 200 Jahren ist auch hier die Fichte der „Brotbaum“ der Waldwirtschaft.

    Doch auch diese Wirtschaftswälder sind bevölkert. Die Ausstellung zeigt auf, wer bei uns in Wald und Flur lebt und wohnt. Viele Tiere leben sehr versteckt und sind nur ganz selten zu beobachten. Die Ausstellung stellt die wichtigsten Lebensräume unserer Heimat, ihre typischen Bewohner und Lebensgemeinschaften vor. Sie informiert auf anschauliche Weise über ökologische Bedeutung und Bedingung.

    Wald oder Stadt macht für manche Wildtiere keinen Unterschied und sie erobern sich auch die Stadt. Viele Arten sind inzwischen richtige Stadtpflanzen geworden. Wie sie leben und welche Vorteile sie davon haben, erfährt man in dieser Ausstellung. Wir haben also wilde Untermieter, die direkt vor unserer Haustür entdeckt werden können!

     

    Einladungsbils

    Nächste Termine

    • Keine Termine.
  • Lese-Tipp

    Platt gekürt

    Aktuelle Nachrichten auf Plattdeutsch von Radio Bremen

    Neuigkeiten

    Ferien in der Geschäftsstelle

     
    Unsere Geschäftsstelle ist montags von 18.00 – 20.00 Uhr geöffnet.
    In der Ferienzeit ist der Heimatverein per E-Mail info@heimatverein-attendorn.de oder telefonisch unter 02722/634165 (Anrufbeantworter) jederzeit erreichbar.

    Der Heimatverein war beim Stadtfest präsent

    Der Heimatverein war beim diesjährigen Stadtfest an einem Stand präsent, allerdings nur am Samstag Nachmittag.  Da der Sonntag bis in die Nachmittagsstunden total verregnet war, lohnte sich ein erneuter Aufbau des Stands leider nicht mehr.
    Unsere Fotowand fand großes Interesse. Wir hatten einen bunten Mix aus Fotos vom großen Hochwasser im Jahr 1965,  zu Beginn des letzten Jahrhunderts, […]

    weitere NEUIGKEITEN »»»